Lehr- und Lernmaterial

“Global Fairness” entwickelt Lehr- und Lernmaterialien zu Globalisierungs- und Nachhaltigkeitsthemen für den Einsatz im Unterricht und in der schulischen Projektarbeit.
Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe interessanter Bildungsmaterialien im Themenfeld – vor Allem für den Einsatz im nichtformalen Lernen. Die Herausforderung ist jetzt, diese Themen und Materialien in den regulären Schulunterricht zu bringen. Zudem ist die Vielfalt an Material noch nicht in allen Sprachen verfügbar – es gibt zahlreiche Materialien in deutscher und englischer Sprache, aber noch relativ wenig in tschechisch oder ungarisch.

Globales Lernen im Curriculum
Die deutschen und britischen Partner entwickeln gemeinsam fachübergreifendes Unterrichtsmaterial für die Sekundarschule. Fokus sind die Themen Klimagerechtigkeit und Kinderrechte. Dazu sollen die Unterrichtspläne für die Fächer Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch angepasst werden.
Kontakt: EPIZ und LeedsDEC

In Ungarn sollen die Rahmenlehrpläne der allgemeinbildenden Schule in sechs Unterrichtsfächern (Mathematik, Geschichte, Geografie, Biologie, Ungarisch und Englisch als Fremdsprache) um eine globale Dimension erweitert werden. Dafür werden Materialien zu den Themen Umweltgerechtigkeit, Bekämpfung von Diskriminierung und Rassismus sowie Fairer Handel entwickelt.
Kontakt: Artemisszio

Katalog und Broschüren
Für den Einsatz an Schulen in Tschechien entstehen Broschüren mit Lehr- und Lernmaterial zu den beliebten Themen Kakao und Kaffee. Als Basis nutzen wir die bewährten Materialien aus Deutschland und Großbritannien. Ein Katalog mit aktuellen Materialien zum Globalen Lernen in tschechischer Sprache soll Orientierung für interessierte Lehrkräfte bieten.
Kontakt: EAP

Ausstellung und Materialkoffer
Visualisierung ist ein zentrales Element bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Über Bilder, Plakate, Modelle, Handwerksprodukte, Werkzeuge oder auch Südfrüchte nehmen die Kinder und Jugendlichen viel unmittelbarer Kontakt zu den Lebenswelten im globalen Süden auf. Eine Serie von Materialkoffern entsteht, die in den Schulen für die Arbeit im Unterricht und im Rahmen von Schulprojekten genutzt wird.

In Berlin entstehen drei Typen von Materialkoffern, jeweils abgestimmt auf das Alter der Nutzer – für den Einsatz im Kindergarten, in der Grundschule und in der Sekundarstufe. Die Koffer werden ergänzt durch ein Begleitheft für die Lehrkräfte. Thematischer Schwerpunkt ist hier Klimagerechtigkeit. Parallel dazu entstehen in Prag Materialkoffer zum Thema Fairer Handel – zur Nutzung für die Initiative der Fairtrade-Schulen.
Kontakt: KATE und EAP

Eine neue interaktive Ausstellung zum Thema Migration soll Schulen dabei unterstützen, Globales Lernen in Schulalltag und Schulentwicklungsprozesse einzubinden. Die Ausstellung nutzt Roll-Ups und Poster und ist so mobil und an verschiedenen Schulen einsatzbar.
Kontakt: BGZ

Leitfäden für Lehrkräfte
Parallel zu den Materialien entsteht eine Reihe von Leitfäden für Lehrkräfte zur Arbeit mit Themen des Globalen Lernens im Unterricht:

  • Leitfaden zur Arbeit mit neuen Medien: Welthaus Linz
  • Leitfaden zum Globalen Lernen für behinderte Kinder und Jugendliche: BGZ
  • Leitfaden zur Arbeit mit Materialkoffern: KATE
  • Leitfaden zur fachübergreifenden Arbeit mit Themen des Globalen Lernens: EPIZ und LeedsDEC